Die Vereinsgeschichte des Sportvereins TSV Schwalefeld 1921 e.V.

TSV Schwalefeld 1921 e.V. Wappen Der Turnverein Schwaleburg wurde am 22. Februar 1921 im Upländer Hof Schwalefeld gegründet. Das spätere Ehrenmitglied Heinrich Becker (Abels) war als junger Bursche Mitglied im Turnverein Velbert und brachte von dort die Begeisterung für die Turnsache mit nach Hause. So kam es im Ort zu einer von Karl Leyhe (sen.) einberufenen Gründungsversammlung.

Die Gründungsmitglieder waren:
Heinrich Becker (Abels), * 22.09.1900, 03.01.1967
Johann Emde (Kirchhöfers), * 15.04.1867, 12.06.1941
Friedrich Figge (Michels), * 12.10.1897, 27.02.1959
Friedrich Göbel (Dömmer), * 16.07.1900, 26.07.1983
August Friedrich Kesper (Niggenhüsens), * 17.03.1894, 08.03.1970
Heinrich Kesper (Schriebers), * 10.12.1893, 03.05.1980
Wilhelm Kesper (Heinemanns), * 17.12.1901, 17.11.1984
Christian Lange (Wiesemanns), * 21.03.1903, 07.10.1978
Christian Leihe (Leihen), * 25.02.1874, 07.04.1944
Karl Leyhe sen. (Braukes), * 12.06.1895, 05.07.1976
Friedrich Pohlmann (Kerkes), * 20.03.1897, 08.02.1975
Friedrich Vogel (Paggels), * 08.12.1896, 07.12.1970

In Willingen bestand schon ein Turnverein, deshalb waren auch die Turner Heinrich Engelbracht und Wilhelm Stremme eingeladen worden und erschienen.
Turnen und Körperertüchtigung waren dann das Programm auch unter Federführung von Otto Udersbach. Die im Jahr 1922 angeschaffte blau/weiße Vereinsfahne mit Turnvater Jahn gab das Motto voraus: "Frisch, fromm, fröhlich und frei".

Mit Genehmigung der Militärregierung nach dem Krieg, wurde ab 01.04.1947 der Verein mit 119 Mitgliedern weitergeführt. Das Guthaben von 1882,00 RM bei der Spar- und Darlehenskasse Schwalefeld (Altenflöten), wurde mit Genehmigung des Finanzamt Korbach vom 04.10.1948 in DM umgewandelt (§2 Umstellungsgesetz Währungsreform).


Zu Seite: 1 | 2 | 3 | 4